OGS-Team näht Schutzmasken

Zwar sind Schutzmasken in Schule und OGS noch keine Pflicht. Doch einige Mitarbeiterinnen der OGS an der Eduard-Dietrich-Schule (EDS) nähen jetzt vorsorglich Schutzmasken für die gut 20 MitarbeiterInnen.  „Die Notbetreuung wird bisher von wenigen Eltern genutzt, daher ist auch Zeit dafür“, sagt Andreas Preuß, Vorsitzender des Trägervereins.

Zwei Mitarbeiterinnen schneiden den Stoff zu, bügeln die Falten der Masken und schneiden die benötigten Gummibänder in der richtigen Länge ab. Andere nähen sie zusammen. Bis Anfang Mai sollen so je zwei Masken für jede/n MitarbeiterIn genäht werden. Auch die Männer im Team machen mit, zum Beispiel  in den Farben des Lieblingsfußballvereins.  Genäht wird im Raum der Übermittagbetreuung (ÜMB) am Konrad-Adenauer-Platz. Der notwendige Abstand wird naütrlich eingehalten und alle tragen bereits selbst gefertigte Schutzmasken.

„Eine unserer Mitarbeiterinnen ist erfahren im Maskennähen“, berichtet Preuß. Sie hat auch schon ehrenamtlich Masken für den TuS Lintorf genäht. Zuhause näht sie derzeit außerdem noch Masken für die Mitarbeiterinnen im Treff der AWO Angerland.


Foto: privat

Menü